30% geförderte Wohnungen im Gebiet der Kurfürsten-Anlage

Für den Bebauungsplan Bergheim „Kurfürsten-Anlage Nord, westlicher Teil“ hatte die Stadtverwaltung das alte Baulandmanagements mit nur 15% geförderte Wohnungen vorgeschlagen. Dagegen forderte die Fraktion DIE LINKE das neue Baulandmanagement mit einer Sozialquote von 30%. Unser Antrag wurde auch von SPD und Grünen nicht unterstützt. Die Kosten dafür seien lt. Herrn Epple und der GGH gewaltig. Nach einiger Diskussion berichteten zuletzt SPD und Grüne von einem Anruf von Herrn Eppl. Demnach sei in Anlage 17 des Wettbewerbs doch schon eine Sozialquote von 30% vereinbart gewesen. Mit dem Ergebnis sind wir zufrieden. Über einige Umwege wurde das erreicht, was wir von Anfang an gefordert haben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.