Die Linke Heidelberg trauert um Dr. Hannelis Schulte

WiDr. Hannelis Schultee wir heute erfahren haben, ist unsere Genossin und ehemalige Gemeinderätin Dr. Hannelis Schulte verstorben. Hannelis wurde 95 Jahre und war bereits in den 60er und 70er Jahren in der bundesweiten Friedensbewegung aktiv – darunter auch als Bundesvorsitzende der Deutschen Friedensgesellschaft (DFG). Als Theologie-Dozentin an der Heidelberger Universität schlug sie eine Brücke zwischen christlichen und sozialistischen Werten. In den frühen 90er Jahren war sie maßgeblich an der Gründung der Heidelberger PDS beteiligt, für die sie 1999 in den Gemeinderat einzog. Noch im letzten Sommer beteiligte Hannelis sich am Sommerfest der Heidelberger LINKEN, dass ihr auch im hohen Alter noch viel Freude bereitete. Unsere Gedanken und Anteilnahme gilt den Angehörigen. Wir werden Hannelis‘ Stimme vermissen.

3 Kommentare

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,
    derzeit bearbeite ich den WiKIPEDIA Eintrag von Hannelis Schulte. Ein Leser hat angeregt, ein Foto von Hannelis hochzuladen und hat gemeint, dass die LINKE vielleicht ein Foto hat. Wenn es Ihnen möglich ist, würden Sie vielleicht das Foto von Hannelis in WIKIPEDIA hochladen? Oder aber Sie schicken es mir …… dann mache ich es. Das wäre sehr nett.
    Ich kannte Frau Schulte vom WTS – Seminar über Amos. Sehr eindrucksvoll. Sie hat uns alle (portionsweise – in Vierergruppen) zum Kaffeetrinken eingeladen. Hat selber Kuchen gebacken.
    Beste Grüße
    Christine Auer
    Emmertsgrundpassage 33, 69126 Heidelberg
    Tel.: 06221- 167 335

  2. Liebe Freund_innen,
    auch ich kannte Hannelis Schule sowohl aus dem Theologie-Studium – als auch aus der Friedensbewegung. Bei meinem Umzug zurück nach Heidelberg habe ich erst jetzt erfahren, dass sie verstorben ist, und mich nach ihrem Grab erkundigt. Wikipedia (Christine Auer?) schreibt, dass sie auf dem Bergfriedhof Heidelberg begraben wurde. Das Friedhof-Servicebüro Heidelberg schreibt aber, dass sie nicht in Heidelberg, sondern in Wittenberg beigesetzt wurde. Könnt ihr das hier klären?
    Viele Grüße, Kai-Uwe Dosch

    1. Hallo Kai-Uwe,

      Hannelis wurde tatsächlich in Wittenberg auf dem Hauptfriedhof beigesetzt. Für den Zugang zur Grabkapelle müsstest du die Friedhofsverwaltung vor Ort kontaktieren (mehr unter: stadtkirchengemeinde-wittenberg.de).
      Auf dem Bergfriedhof in Heidelberg fand eine Trauerfeier für Hannelis statt – daher eventuell die Verwirrung im Wikipedia-Artikel.

      Viele Grüße
      Die Linke – OV Heidelberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.