Grünflächen schützen, nicht versiegeln!

In der Gemeinderatssitzung am Donnerstag soll final beschlossen werden, ob der Erweiterung des Marriott-Hotels stattgegeben wird. Am Donnerstag wird also beschlossen, ob die Hälfte des Penta-Parks bebaut wird. Dabei wäre diese Baumaßnahme nicht nur wasserrechtlich kritisch; sie würde auch dazu führen, dass eine klimatisch und gesellschaftlich wertvolle Grünfläche im Westen Bergheims verloren geht. In den Haushaltsberatungen wurde immer wieder deutlich gemacht, dass der Klimawandel nicht auf uns war-tet und dass gerade mit und nach der Coronakrise öffentliche Treffpunkte noch weiter an Bedeutung gewonnen haben. Für uns ist deshalb klar: Der Penta-Park muss als Bürger:innen-park bestehen bleiben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.