Kein Ende der Wohnraumförde- rung in der Bahnstadt

Als LINKE-Fraktion haben wir den Antrag zur Abmilderung von Härtefällen bei Auslaufen der besonderen Wohnraumförderung in der Bahnstadt gestellt. Die Erhöhung der Mietzahlungen von 4 Euro pro Quadratmeter wären im schlimmsten Fall für die betroffenen Haushalte zu befürchten gewesen. Der Gemeinderat hat dazu jetzt einem Mitte-Links-Antrag zugestimmt. Die Mietförderung darf erst dann beendet werden, wenn eine neue geförderte Wohnung angeboten wurde oder die Mietbelastung kleiner ist als 30 % des verfügbaren Einkommens. Das Jobcenter übernimmt bei Menschen mit SGB II-Leistungen ohne Angemessenheitsprüfung die kompletten Mietkosten. Das ist ein
großer Erfolg für die Menschen in der Bahnstadt, wir freuen uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.