Für ein preisgünstiges und solidarisches Semesterticket!

Unsere Stimme im Stadtblatt – von Bernd Zieger

Das Semesterticket ist mit einem Preis von 170 EUR zu teuer. Daher nutzen weniger als 20% der Studierenden in Heidelberg diese Zeitkarte. Zudem soll dieser Preis jährlich um 5 EUR steigen. Durch einen Zuschuss der Stadt wird diese Erhöhung um 10% reduziert. Allerdings ist man damit weit davon entfernt, das Semesterticket attraktiv zu machen.


Ein preisgünstiges und solidarisches Semesterticket mit einem Preis von deutlich unter 100 Euro ist für uns als DIE LINKE eine vernünftige Alternative. Für die Fahrten am Wochenende sowie wochentags ab 19 Uhr gibt es bereits ein solidarisches Modell. Ein solidarisches Semesterticket würde die Nutzerzahl mindestens verdoppeln und dazu führen,dass viele Studierende nicht mehr mit dem Auto zur Uni fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.