Sozial und geschlechtergerecht zugleich …

… – das ist das neue Pilotprojekt der Stadt, in dessen Rahmen ein Jahrlang in vier städtischen Gebäuden kostenlose Menstruationsprodukte zur Verfügung gestellt werden. Daskonnten wir erreichen durch einen Antrag unserer Fraktion DIE LINKE und der Fraktion der Grünen.
Das ist ein wichtiger Schritt in Richtung Bekämpfung der Periodenarmut, die vor allem viele Frauen und menstruierende Personen mit nied-
rigem Einkommen betrifft. Außerdem kann dieses Projekt dazu beitragen, dass die Periode enttabuisiert und als das angesehen wird, was sie
wirklich ist: Alltag vieler Frauen.Wir freuen uns darauf, diese Maßnahme hoffentlich bald institutionalisiert und in allen städtischen Gebäuden umgesetzt zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.