Wohnen bezahlbar in Heidelberg?

Im Gemeinderat läuft derzeit eine wichtige Diskussion rund zum Thema Wohnen. Ob nun im Baulandmanagement oder beim wohnungspolitischen Konzept für den neuen Stadtteil Patrick-Henry-Village – für uns als Fraktion DIE LINKE zählen die belastbaren Zahlen. Wie viel bezahlbarer Wohnraum wird verbindlich geschaffen und mit welchen Förderinstrumenten? Wir haben eine Reihe

Weiterlesen

Unterschreiben für die soziale Wohnungswende

Wohnungsbau

Zusammen mit der „Bürgeraktion WohnWende Heidelberg – Heidelberg und Region“ sammelt DIE LINKE Unterschriften für die soziale Wohnungswende. 2000 Unterschriften von wahlberechtigten Heidelberger Bürgerinnen und Bürger müssen gesammelt werden, damit der Einwohnerantrag Wohnen wirksam wird. Bernd Zieger, Stadtrat der LINKEN, wirbt bei den Heidelberger Bürgerinnen und Bürgern den Einwohnerantrag zu

Weiterlesen

Neujahrsempfang am 04.02.

2020 stellt uns vor immense Herausforderungen. Ob Dauerthema mangelnder Wohnraum in Heidelberg, die massiven Veränderungen durch den sozial-ökologischen Umbau oder die künftig völlig neuen Wege bei der Verbesserung des ÖPNV. Wir freuen uns daher sehr, dass wir unsere Bundestagsabgeordnete Sabine Leidig,b die selberb ursprünglich aus Heidelberg stammt, als Gastrednerin für

Weiterlesen

Pendlerhochburg ist Kehrseite des Wohnungsdesasters

Die hohe Zahl an Pendlern ist die Kehrseite des Mangels an bezahlbaren Wohnraum, kritisiert die DIE LINKE anlässlich des aktuellen Pendlerberichts der Stadt Heidelberg. Demnach kommen fast 70 Prozent der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten, die in Heidelberg arbeiten, von außerhalb. Heidelberg ist landesweit Pendlerhauptstadt, etwa 63.000 Personen pendeln täglich ein, etwa 23.000

Weiterlesen

Hohe Zahl der Pendler ist Armutszeugnis

Pendler

Presseerklärung von „Linke & Piraten – Fraktion im Heidelberger Gemeinderat“, 03. August 2017. Die hohe Zahl an Pendlern ist für Heidelberg ein Armutszeugnis, kritisiert die Fraktionsgemeinschaft DIE LINKE/PIRATEN bezüglich einer neuen Studie des Bonner Instituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung. Demnach wohnen 69 Prozent der Menschen, die in Heidelberg arbeiten, nicht in

Weiterlesen